Die Frage „Was ist der Cost-Average-Effekt?“ verständlich & einfach erklärt!

Unter Cost-Average-Effekt, zu Deutsch Durschschnittskosteneffekt, versteht man, dass ein Anleger bei gleichbleibenden Betrag bei steigenden Kursen mehr Anteile und bei fallenden Kursen weniger Anteile kaufen kann.

Dank diesem Effekt kann der Anleger bei einem langfristigem Sparplan einen durchschnittlichen Preis erzielen, welcher den allgemeinen Marktentwicklungen entspricht. Die daraus resultierenden Vorteile sind zum einen das niedrige Kursrisiko und zum anderen der geringe Aufwand bei Investitionsentscheidungen. Der Kaufzeitpunkt steht monatlich fest und bedarf somit keinem weiteren gedanklichen Einsatz.

Die Auswirkungen des Cost-Average-Effekt werden umso stärker bei einer langfristigen Anlagestrategie.

Was ist der Cost-Average-Effekt? | Diagramm