Die Frage „Was ist eine Dividende?“ verständlich & einfach erklärt!

Eine Dividende entspricht einem Anteil am Bilanzgewinn einer Aktiengesellschaft, der an die Aktionäre ausgeschüttet wird. Dabei handelt es sich um eine Art Bonuszahlung, die Aktiengesellschaften oftmals an ein erfolgreiches abgelaufenes Geschäftsjahr koppeln. Die Höhe der Dividende orientiert sich demnach an dem Erfolg des Unternehmens.

Dabei ist jedoch zu sagen, dass kein Recht auf die Zahlung dieser Prämie besteht. So kann trotz eines Gewinns eine Dividendenausschüttung ausbleiben, wenn dies aus unternehmerischen Gründen notwendig ist. Ob und wenn ja, wie hoch die Dividende ist, wird von den Aktionären auf der Hauptversammlung beschlossen.

Die Ausschüttung erfolgt in der Regel direkt am Tag nach der Hauptversammlung, wodurch es beim Kurs zu einem sogenannten Dividendenabschlag kommt. Der Dividendenabschlag beschreibt einen Kursabfall der Aktie um einem der Dividende entsprechenden Betrag. Da sich an der Börse die Kurse aber stets durch Angebot und Nachfrage bilden, hängt dieses Phänomen damit zusammen, dass die Anleger für die Aktie bereit sind weniger zu zahlen, wenn die Dividende bereits ausgeschüttet ist.

Dividenden-Könige

Dividenden-Könige sind Unternehmen, die ihre Dividende über einen Zeitraum von mindestens 50 Jahren kontinuierlich erhöht haben.
Der wohl bekannteste Dividenden-König ist Coca-Cola. Weitere Dividenden-Könige sind auf boerse.ARD.de zu finden.

Was ist eine Dividende? | Dividendenentwicklung von Coca-Cola